^

Seminare und Ausbildung

nach den Richtlinien des  Verbands für Klopfakupressur e.V.

Bei uns können Sie sowohl einzelne Seminare, eine vierteilige Basis - Ausbildung in  Klopfakupressur (EFT*basiert) oder spezielle Aufbau-Seminare  für eine traumasensible Klopftherapie buchen. Unsere Seminare richten sich in erster Linie an Menschen, die in Beratung, Therapie, Heil- oder pädagogischen Berufen tätig sind. Menschen, die das Klopfen nur privat nutzen möchten sind trotzdem herzlich willkommen.

Wir arbeiten mit Vortrag, Live-Demonstrationen, praktischem Übungen in Kleingruppen mit eigenen Beispielen und den Fragen und Rückmel-dungen, die Sie einbringen. Durch unseren interaktiven Unterrichtsstil und die Inhalte und Schwerpunkte der aufeinander aufbauenden Module entsteht ein gemeinsamer Lern- und Entwicklungsprozess, so dass Sie im Laufe der Ausbildung immer sicherer werden - vor allem auch in der Begleitung von anderen Menschen.

In alle unsere Module fließt von Anfang an unser Wissen aus der „Psychotraumatologie“ mit ein, so dass diese hochwirksame Technik achtsam eingesetzt werden kann und unnötige Retraumatisierung vermieden wird. Das Seminar  "Modul 3" widmet sich speziell dem Thema  "Psychotraumatisierung und Klopfakupressur".  Menschen, die nicht nur stabilisierend, sondern auch  traumaauflösend arbeiten möchten können in unseren Aufbau -Seminaren  das nötige Handwerkszeug zur Bearbeitung von Schock- und Bindungstrauma erlangen und ihre  empathischen Haltung für Trauma-Begleitung weiterentwickeln.


Was zeichnet unsere Seminararbeit aus?

Wir leiten die Seminare mit Gruppen von 8 – 14 TeilnehmerInnen in der Regel zu zweit und haben seit 2005 gemeinsame Erfahrung im Unterrichten,

  • wir bieten doppelte Kompetenz durch verschiedene Ausbildungshintergründe und Erfahrungen,
  • in den interaktiven Unterrichtsstil kann das Wissen der Teilnehmenden mit einfließen,
  • unsere wertschätzende, empathische Haltung bewirkt ein Unterrichten auf Augenhöhe,
  • wir schaffen einen vertrauensvollen persönlichen Rahmen, der zu einem entspannten Lernklima führt,
  • individuelles Eingehen auf die (beruflichen) Hintergründe und Anliegen der Teilnehmenden,
  • selbstständige Kleingruppenarbeit, um praktische Erfahrungen mit Klopfen bei sich und anderen zu sammeln
  • Auswertung der Erkenntnisse und Beantwortung von Fragen aus der Kleingurppen um noch mehr Sicherheit in der Anwendung erlangen,
  • Leichtigkeit, Energie und Freude am gemeinsamen Unterrichten
  • und ausführliche Seminarunterlagen.
  • Weitere Eindrücke erhalten Sie durch das Feedback unserer SeminarteilnehmerInnen.




Basis-Ausbildung

Modul 2 - Modul 3 - Modul 4 - Richtlinien - Rechtlicher Hinweis


Modul 1 - Grundkurs
(2 Tage mit 16 Unterrichtseinheiten)

Hier lernen Sie die Grundlagen von Klopfakupressur, damit Sie diese hoch effektive und dennoch einfach zu erlernende Technik erfolgreich bei sich selbst und ihren Problemen anwenden können.  Menschen, die  Klopfakupressur zukünftig professionell in ihrem beruflichen Arbeitskontext anwenden möchten, können hier den Grundstein für ihre weitere Klopfakupressur- Ausbildung legen und erste Erfahrungen mit sich selbst sammeln.

Inhalte des Seminars:

  • Geschichtlicher Hintergrund
  • Anwendungsfelder und rechtliche Hinweise
  • Erklärungsmodelle und wissenschaftliche Erkenntnisse
  • Die Basistechnik und Anleitung für Selbstbehandlung
  • Was tun, wenn es nicht funktioniert?
  • Erste Verfeinerungen (Spezifizieren, Arbeit mit Aspekten)
  • Klopfen mit Affirmationen (Entscheidungsmethode)
  • Positiv Kopfen und Energieklopfen
  • Persönlicher Friedensprozess, Film- und Erzähltechnik


Modul 2 - Aufbaukurs
(3 Tage mit 24 Unterrichtseinheiten)

Nachdem Sie die Grundlagen von Modul 1 einige Zeit bei sich selbst angewendet haben, können Sie nun in Modul 2 Ihr Wissen weiter vertiefen, indem Sie einige zusätzliche, sehr effektive Techniken der Klopfakupressur erlernen. Außerdem geht es ganz zentral um das Auffinden und Auflösen alter begrenzender oder hinderlich gewordener Glaubenssätze mit dem Ziel, sie durch eine neue, lebensbejahende Ausrichtung zu ersetzen. Der Schwerpunkt in diesem Modul liegt neben der Erweiterung Ihres Handwerkszeuges in der Möglichkeit, andere Menschen mit Klopfakupressur darin zu unterstützen, etwas von ihrem emotionalen Stress aus ihrem „Problemrucksack“ los zu werden.

Inhalte des Seminars:

  • Klopfakupressur mit anderen Personen/Kindern
  • Überprüfung von Behandlungsergebnissen
  • Klopfakupressur mit System, Checkliste von Maya de Vries
  • Die fünf „sanften Techniken“
    (Erzähltechnik, Filmtechnik, „Tränenfreie Trauma-Technik“, „den Schmerz verfolgen“ und „sich an das Problem heranpirschen“)
  • Arbeiten mit der Stress-Kurve
  • Bearbeitung körperlicher Probleme
  • Wege zu Kernthemen
  • Prinzipien aus dem „Palast der Möglichkeiten“
  • Arbeit mit Glaubenssätzen und Zielen
  • Klopfakupressur am Telefon, Stellvertretendes und mentales Klopfen
  • Klopfakupressur in Gruppen, "Borrowing Benefits" nach Gary Craig
  • Übungen zum Atemgleichgewicht (Hook up)
  • Arbeiten mit zusätzlichen Meridian-Klopfpunkten


Modul 3 - Traumasensible Klopfakupressur
(2 Tage mit 16 Unterrichtseinheiten)

Da Klopfakupressur eine sehr wirksame und tiefgehende Methode zur Lösung von energetischen bzw. seelischen/körperlichen Blockaden ist, eignet sie sich auch sehr gut für die beraterische und therapeutische Arbeit mit traumatisierten Menschen. Aber auch  AnwenderInnen, die in ihrem professionellen Kontext nicht speziell zum Thema Psychotraumatisierung arbeiten wollen oder Personen, die Klopfakupressur einfach "nur" in ihrem sozialen Umfeld einsetzen, können - für alle Beteiligten oft völlig unerwartet - über die verdrängten Folgen einer seelischen Traumatisierung "stolpern".

In der Klopfakupressur-Behandlung, insbesondere mit traumatisierten Menschen, ist es sehr wichtig darauf zu achten, dass der Stresspegel nicht zu hoch wird, da dies zu Dissoziation (Abspaltung von Persönlichkeitsteilen), zu Übererregung und/oder zu einer Überflutung mit Traumamaterial durch sogenannte Flashbacks (Erinnerungsblitze an das ursprüngliche Trauma) führen kann. Um diese Reaktionen, die zur weiteren Schädigung führen können, zu vermeiden, benötigen Sie als Klopfakupressur-AnwenderIn entsprechendes Fachwissen, um möglichst früh die (Körper-)Anzeichen zu erkennen, die auf traumatisch abgespeicherte Lebensereignisse hinweisen können.

Auch wenn ein solches traumatisches Ereignis unbeabsichtigt auftaucht oder aus Versehen in der Klopfakupressur-Behandlung getriggert wird, verhilft der Einsatz sorgfältig ausgewählter Distanzierungs - und Stabilisierungstechniken schnell dazu, wieder "Boden unter den Füssen" und damit verbunden wieder Sicherheit sowie Vertrauen und Verbindung zu sich selbst und dem Gegenüber zu erlangen.

Inhalte des Seminars:

  • Was ist ein Psychotrauma – Definition - Kriterien
  • Was geschieht im Körper, was im Gehirn?
  • Kurz- und langfristige Folgen für Körper und Psyche
  • Posttraumatische Belastungsstörung und Diagnosen, die oft statt dessen gestellt werden
  • Selbstheilungschancen nach einem Trauma: Was braucht es um einen Heilungsprozess in Gang zu setzen (Sicherheit, Ressourcen, Resilienz)
  • Was braucht es für eine gute Trauma-Begleitung, eigene Haltung entwickeln?
  • Verschiedene Traumatypen nach Babette Rotschild und was heißt das für die Begleitung
  • Unterscheidung: Monotrauma - komplexe Traumatisierung - Bindungs-/Symbiosetrauma
  • Was ist primäre, sekundäre und tertiäre Traumatisierung?
  • Was steckt hinter Begriffen wie Dissoziation, Trigger, Retraumatisierung, Flashback und was kann Klopfakurpressur bewirken?
  • Intensität im Klopf-Prozess steuern und damit Dissoziation vorbeugen
  • Dissoziationsstop mit und ohne Klopfen
  • Distanzierungstechniken, Stabilisierungsarbeit und Imaginationsübungen mit Klopfakurpressur
  • Ressourcenorientiertes Klopfen
  • Transparenz, Selbstbestimmung, Wertschätzung und Empathie in der Traumaarbeit
  • Psychohygiene im Alltag
  • Was kann ich mir als Klopfakupressur-TherapeutIn oder Klopfakupressur–BegleiterIn zutrauen und wo sind derzeit meine (persönlichen) Grenzen?
  • Wann ist eine Heilerlaubnis sinnvoll?
  • Sicheres Arbeiten am Trauma ist möglich - Ausbilck auf Klopfakupressur & Trauma - Vertiefung

Modul 4  - Profikurs
 (3 Tage mit 24 Unterrichtseinheiten)

Das dritte Seminar widmet sich vor allem dem Thema, Klopfakupressur mit der eigenen Intuition zu verbinden. Die Begleitung wird dadurch spielerischer, humorvoller und noch wirkungsvoller. Es lassen sich tiefere Schichten von Problemen/Blockaden erreichen und lösen. Als Klopfakupressur-AnwenderIn können Sie in diesem Modul mehr Sicherheit und Vertrauen in Ihren persönlichen Stil erlangen.

Inhalte des Seminars:

  • Containertechnik / magische Truhe
  • Klopfakupressur und Intuition
  • Einstimmung mit Preframes
  • Intuitives Reframing
  • Nichtfühlende KlientInnen
  • Was tun, wenn es nicht funktioniert (Teil II)
  • Klopfakupressur bei psychosomatischen Krankheitsbildern und chronischen Erkrankungen
  • Humor, Provokation, Leichtigkeit
  • Ziele, Selbstsabotage, Visualisierung
  • Arbeiten mit Submodalitäten und inneren Bildern

Aufbau  - Seminare für traumasensible Klopftherapie

Modul 5  - Traumabearbeitung bei Schock- und Bindungstrauma
(3 Tage mit 24 Unterrichtseinheiten, Vorraussetzung:  Modul 3)

Das Seminar ist von uns speziell für  TherapeutInnen, HeilpraktikerInnen, PädagogInnen, BeraterInnen und andere interessierte Menschen entwickelt worden, die nicht nur einen sicheren Umgang mit traumatisierten Kientinnen/Klienten erlernen, sondern gezielt  traumatische Erinnerungen auf eine sehr sanfte, sichere und distanzierte Weise  bearbeiten und entkoppeln möchten. In diesem Seminar vermitteln wir unsere Erfahrung und unser Wissen aus über 10 Jahren Traumabearbeitung mit Klopfakupressur und andern hilfreichen Verfahren.Das Seminar ist v.a. für Menschen gedacht, die nicht nur einen sicheren Umgang mit traumatisierten KientInnen erlernen, sondern neben Stabilisierung auch gezielt traumatische Erinnerungen bearbeiten und entkoppeln möchten.
Aufbauend auf  dem Basisseminar Klopfakupressur & Trauma  liegt der Schwerpunkt der Vertiefung weniger in der Traumatheorie als in der praktischen Arbeit. Diese wird durch Lehrdemonstrationen vermittelt  und kann in Kleingruppenarbeit selbst ausprobiert, vertieft und integriert werden.
Die Techniken zur Traumabearbeitung, die wir in diesem von uns entwickelten Spezial-Seminar vermitteln eignen sich sowohl für die Bearbeitung von Schocktrauma, als auch für Bindungstraumata.
Insbesondere erklären und zeigen wir die Traumabearbeitung mit  "Matrix Reimprinting", eine aus EFT-Klopfakupressur weiterentwickelten Methode. Matrix Reimprinting ist seit 2010 eine große Bereicherung in unserer Arbeit mit traumatisierten Menschen. Die Methode ist mit ein wenig Erfahrung wesentlich sicherer und effektiver als "normale" Klopfakupressur in der Bearbeitung von Traumata. Sie ist wenig belastend (da im dissoziierten Zustand gearbeitet wird) und zudem sehr kreativ, was sie sowohl für die betroffene Person, also auch für die begleitende Person angenehm und leicht macht. Sie lässt sich gut mit anderen Methoden aus dem persönlichen Schatzkästchen verknüpfen und ist damit sehr ressourcenorientiert.
Weiterhin vermitteln wir eine spezielle Herangehensweise zur Arbeit mit den "Inneren Kindern", die sie sich sowohl zur Heilung von Bindungstrauma als auch zur Bearbeitung tief sitzender Glaubenssätzen eignet.


  Modul 6 - Entwicklung einer empathischen Haltung in der Begleitung
(2 Tage mit 16 Unterrichtseinheiten)

Technik alleine reicht nicht! Für einen hilf- und erfolgreiche (therapeutische) Begleitprozess braucht es eine von Empathie geprägte Haltung, die Vertrauen und Sicher-heit aufbaut und Bindung entstehen lässt, ein Wechselspiel von führen und geführt werden, eine Beziehung auf Augenhöhe in der auch heikle Themen wie Grenzen, Konflikte etc. angesprochen werden können ohne dass die Verbindung abbricht.
Diese Grundhaltung ist in unseren Seminaren erlebbar und soll in diesem Spezialseminar vermittelt werden. Sie ist u.a. geprägt von dem amerikanischen  Psychologen Dr.Marshall Rosenberg, dem Begründer der der "Gewaltfreien Kommunikation ".



Rechtlicher Hinweis

Die Seminare sind kein Ersatz für eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung. Wenn Sie in therapeutischer Behandlung sind, so konsultieren Sie bitte Ihre Ärztin/Therapeutin und/oder Ihren Arzt/Therapeuten, bevor Sie Klopfakupressur als Selbsthilfeinstrument anwenden.  Auch wenn die meisten Menschen eindrucksvolle Ergebnisse erzielen, kann nicht garantiert werden, dass auch Sie damit Ihre Ziele erreichen oder dies so schmerzfrei verläuft wie bei den meisten Anwendern. Bei der Weitergabe von der Methode dürfen keine Heilungsversprechungen gemacht werden. Bei der Anwendung von Klopfakupressur generell - und während dieses Seminars speziell - tragen Sie die Verantwortung für Ihr körperliches und emotionales Wohlbefinden zu 100% selbst. Weder Gary Craig, noch die Trainerinnen dieser Seminare können für irgendwelche Folgen Ihrer Arbeit mit Klopfakupressur (EFT basiert) haftbar gemacht werden. Bisher sind aber keine schädlichen Nebenwirkungen dieser Technik bekannt.

* EFT ist eine beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) eingetragene Marke. Die angebotenen Seminare, Weiterbildungen und  Einzel- sowie Gruppenbegleitungen orientieren sich an EFT-Emotional Freedom Techniques nach Gary Craig. Sie orientieren sich jedoch weder an dem „Official EFT“/Optimal EFT“ von Gary Craig noch geben sie dessen Inhalte wieder,  sondern basieren auf unserer persönliche Sicht und jahrelanger Erfahrungen sowie auf unserem fundiertem Verständnis der Klopfakupressur.